Die Erste verliert knapp gegen Ratinger SK 2

Zum ersten Saisonspiel traten wir mit drei Ersatzleuten an, Ratingen in Stammformation. Das ließ nicht viel Platz für Optimismus, aber ganz so schlimm wurde es dann doch nicht. Michael Gerndorf holte einen vollen Punkt, während Armin Thelen, Ralf Kruijer, Christoph Hollender, Michael Hartges und Wilfried Rahn Remis spielten. So war es am Ende ein knappes 3,5 : 4,5. Spielbericht und mehr…

Armin Thelen gewinnt das 3. Turnier der Vereinsschnellschachmeisterschaft

Bei insgesamt 6 Teilnehmern wurde ein Rundenturnier jeder gegen jeden gespielt. Am Ende siegte Armin knapp vor Michael Gerndorf und Michael Glinzk. Mehr…

In der Gesamtwertung liegt Michael Glinzk vor Klaus-Dieter Gilgenbach und Michael Gerndorf. Lediglich Michael Gerndorf könnte Michael Glinzk den Titel noch im letzten Turnier streitig machen. Das 4. und letzte Turnier findet am 18.10.2023 statt.

Die Zweite verliert gegen Turm Krefeld 4 mit 1 : 5

Das wir mit 2 Ersatzleuten antraten spielte am Ende keine Rolle. Alle Partien gingen verloren. Der Punkt resultiert aus dem Nichtantreten eines Krefelders. Das Duell Alt gegen Jung ging eindeutig zu Gunsten der Jungen aus! Gratulation. Spielbericht

U20 unterliegt SF Erkelenz mit 9 : 14

Heute hatte unsere U20 ihren ersten Mannschaftskampf. Paul Walther und Anton Palmer sagten kurzfristig ab und nur Deniz Heine konnte als Ersatz gefunden werden. Dadurch waren wir von vorne herein im Hintertreffen, denn selbst 3 Siege hätten nicht zum Mannschaftsremis gereicht, da bereits das Antreten mit einem Punkt honoriert wird.

Nach spannendem Kampf gelangen Ben Meller und Vincent Thai Siege. Julian Fischer, Dorian Wagner und Deniz Heine steuerten je einen Punkt fürs Antreten bei.

Bereits nach rund 90 Minuten war das erste Abenteuer Bezirksliga U20 beendet. Nun ist Zeit, in die Partieanalysen einzusteigen und sich zu verbessern.

Unser nächster Einsatz ist am 28.10. wieder zuhause gegen die Schachfreunde Heinsberg.

Felix Restorff gewinnt die Vereinsmeisterschaft 2023

Nachdem Felix bereits vor der letzten Runde als Vereinsmeister feststand, gelang Anil Essat ein Remis gegen Felix. Felix gewann dennoch mit 6,5 von möglichen 7 Punkten souverän.

Auf den Plätzen hätte es am letzten Spieltag noch mal spannend werden können, aber Armin Thelen und Michael Glinzk ließen ihren Gegnern keine Chance und belegten damit den 2. und 3. Platz mit jeweils 5 Punkten. Mehr

Die Simultanveranstaltung mit Großmeister Felix Levin fällt aus!

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Schachabteilung von BWC Viersen hatten wir GM Felix Levin (Düsseldorfer SK, ELO 2459) für eine Simultanvorstellung eingeladen.

Am Samstag, den 02.09.2023 sollte es ab 14:00 Uhr los gehen. Leider stehen uns die avisierten Räume kurzfristig nun doch nicht zur Verfügung. Wir müssen die Veranstaltung daher auf einen unbestimmten Termin verschieben.

Unsere U10er beim ersten Turnier ihres Lebens

Am 26. und 27.08.23 fand die 4er Mannschaftsmeisterschaften der Schachjugend Niederrhein (SJNR) in Krefeld statt. Wir waren mit Erwin Herawi, Konstantin Klipert, Benjamin Sosna, Tuan Le und Noah Wilhelm am Start.

Wir trafen auf Mannschaften der großen Vereine, die auf einen großen Pool von Spielern zugreifen können, die schon über einige Erfahrungen verfügen.

Daher mussten wir viel Lehrgeld bezahlen. Am Ende war es der 13. Platz unter 17 Mannschaften (siehe Abschlusstabelle). Immerhin waren wir das beste Team unter denjenigen, die bisher keine Wertungszahlen aufweisen konnten (erkennbar an der 700 in der Abschlusstabelle).

Unser Dank gilt wieder den begleitenden Eltern Frau Kempkes, Herr und Frau Sosna, Herr und Frau Klipert sowie Herrn Herawi.

Unsere Jugendlichen beim ersten Grand-Prix Turnier der Bezirksjugend-Einzelmeisterschaft

Am 19.08.23 fand in Krefeld das Auftakt-Turnier zur Bezirksjugend-Einzelmeisterschaft (BJEM) der Schachjugend Linker Niederrhein (SJLN) statt. Wir waren mit 8 Teilnehmern erstmals am Start. In den Altersklassen U12, U16 und U18 wurden Turniere mit 7 Runden nach Schweizer System veranstaltet.

Unsere Spieler erlebten dabei ein Wechselbad der Gefühle, da ihre Chancen als Debütanten gegen weit erfahrenere Spieler naturgemäß nicht sehr hoch waren. Dennoch erzielten Erwin Herawi, Dorian Wagner und Paul Walther mit jeweils 3,5 Punkten gute Plätze im Mittelfeld ihrer Altersklassen. Besonderes Lob verdient dabei Erwin, der ja eigentlich noch U8 spielen könnte. Auch die übrigen Teilnehmer konnten mit ihren Ergebnissen am Ende zufrieden sein.

Die Ergebnisse sind im Internet veröffentlicht. Auf Chess Results sind die Turniere zu finden, wenn in der Turniersuche das Stichwort SJLN eingegeben wird.

Unser Lob gilt auch Frau und Herrn Sosna sowie Herrn Herawi, die die Kinder und Jugendlichen den Tag über mit begleiteten und für deren leibliches und psychisches Wohl sorgten.

Sommer Grand Prix endet mit Tagessieg von Armin Thelen und Gesamtsieg von Andre Kienitz

Bereits vor der ersten Partie stand der Gesamtsieg von Andre Kienitz fest, da Michael Gerndorf, der als Einziger noch mit ihm hätte gleichziehen können, nicht antrat.
Da Andre gegen Egon frühzeitig einen Punkt abgab, war der Weg zum Tagessieg frei für Armin. Der gab unerwarteterweise einen halben Punkt gegen Roland Bähren ab, ließ aber sonst nichts anbrennen und gewann mit 4,5 Punkten vor Andre mit 4 Punkten. Dritter wurde Bernd Meller vor Ralf Kruijer (jeweils 3,5 Punkte) und Heinz Strater (3 Punkte).


Andre bestätigte seinen Gesamtsieg und durfte sich eine Flasche Wein als Preis abholen. Michael Gerndorf bliebt trotz Abwesenheit noch auf dem Gesamt-Zweiten und Armin Thelen belegte den dritten Platz. Bernd Meller zog aufgrund seines dritten Platzes im Tagesturnier noch an Wilfried Rahn vorbei und wurde Vierter, Wilfried Fünfter. Der in den ersten beiden Turniere so furios gestartete Jörg Laible ließ am Ende doch Federn und wurde nur Sechster, punktgleich mit Egon Klaus. Trotz nur dreier gespielten Turniere belegte Andrea Hähnel den beachtlichen 8. Platz und wurde damit Erste der Frauenwertung.

Insgesamt haben 28 Personen am diesjährigen Sommer-Schnell-Schach Grand Prix teilgenommen. Sie durften in entspannter Atmosphäre interessante Schachpartien mit freundlichen Gegnern genießen. Unser Turnierleiter, Michael Glinzk, bescheinigte den Partien ein durchweg hohes Niveau. Michael seinerseits erhielt von den Teilnehmern anhaltenden Applaus für seine ruhige und kompetente Turnierleitung. Mehr Infos