Autorenname: Wilfried Rahn

Die 2. verliert gegen Turm Rheydt mit 2 : 4

Auch im 4. Mannschaftskampf gab es wieder eine Niederlage. Jörg Laible sorgte für den einzigen Sieg und Norbert Balcerzak und Reinhold Schneider steuerten jeweils ein Remis bei. Da Paul Küllertz, Klaus Gilgenbach und Wilfried Rahn ihre Partien verloren, lautete es am Ende 4:2 für die Gastgeber. Einzelergebnisse, Spielbericht und Tabelle

U20 erkämpft ein verdientes Remis gegen die 2. Jugendmannschaft U20 vom Mönchengladbacher SV

Da die Mannschaft von Hochneukirch zurück gezogen wurde, stand bereits am 09.12.23 unser letztes Saisonspiel an. In einem spannenden Meisterschaftskampf konnte unsere Schachjugend U20 ein verdientes Unentschieden  mit 12:12 gegen die Schachfreunde aus Mönchengladbach erringen. Die Sieger waren Vincent Thai, Ben Meller und Erwin Herawi. Durch ihr Antreten haben Paul Walther, Julian Fischer und Deniz Heine ebenfalls 3 Punkte zum 12:12 Endstand beigetragen. Mehr

Erwin Herawi gewinnt ebenso überraschend wie souverän die Bezirksjugendeinzelmeisterschaft (BJEM) U10

Erwin Herawi und Benjamin Sosna waren unsere Vertreter bei der BJEM U10 am 02.12.23 in Kevelaer.

Erwin ist als guter Spieler in dieser Altersklasse bekannt, der sich in den letzten Wochen nochmal gesteigert hat. Dass er aber alle 7 Partien für sich entscheiden konnte und damit unangefochtener Erster wurde, ist schon grandios.

Herzlichen Glückwunsch, Erwin, zur Bezirkjugendeinzelmeisterschaft U10!

Benjamin spielte ebenfalls ein gutes Turnier. Er durfte sich über eine Medaille freuen und sicher auch über den Erfolg seines Kumpels.

U20: Glückliches Remis gegen die favorisierten Rheydter

Nach dem Mannschaftskampf im 4er-Pokal am Freitag hatten wir am Samstag schon wieder eine Begegnung gegen eine Mannschaft des Rheydter SV. Die U20 der Rheydter bietet 4 Spieler im Bereich von 1400-1700 DWZ-Punkte auf und ist damit auf dem Papier die spielstärkste Mannschaft der Vorgruppe Süd. Zur Erinnerung: Unsere Spieler haben sämtlich noch keine DWZ.

Die Rheydter traten zwar nicht in Bestbesetzung an, waren aber der haushohe Favorit. In einem spannenden Meisterschaftskampf konnte unsere Schachjugend U20 ein glückliches Unentschieden mit 12:12 gegen die Schachfreunde aus Rheydt erringen, siehe Spielbericht.

Gute Platzierungen und Geldpreise, aber leider kein Pokal

Am 11.11.2023 nahmen 7 Jugendliche am Schach Jugend Cup 2023 in Rheydt teil. Dabei erzielten Anton Palmer mit 5,5, Erwin Herawi mit 5 und Deniz Heine mit 4,5 Punkten aus 7 Spielen hervorragende Ergebnisse und Anton und Erwin konnten sogar Geldpreise gewinnen.

Konstantin Klipert, Tuan Le, Benjamin Sosna und Oskar van Heemskerk landeten im Mittelfeld und erzielten zufriedenstellende Ergebnisse. Durch das vom Veranstalter genutzte Auswertungsverfahren blieb uns allerdings die Mitnahme eines Siegerpokals verwehrt.

Die U20 verliert knapp gegen Heinsberg 11:13

Im 2. Saisonspiel ging es zuhause gegen Heinsberg. Diesmal traten wir vollständig an und auch die Ersatzspieler waren vor Ort und drückten ihren Spielern die Daumen. Auch an Unterstützung durch 2 Elternteile fehlte es nicht. Mit 2 Siegen, einem Remis und 3 Niederlagen fiel die Niederlage dann auch denkbar knapp aus. Details, Tabelle

Michael Gerndorf ist Schnellschach-Vereinsmeister 2023

Die Ausgangslage vor dem letzten Turnier der Schnellschach Vereinsmeisterschaft war eindeutig. Michael Glinzk führte mit großem Abstand und nur noch Michael Gerndorf konnte ihm den Titel entreißen. Dazu musste er gewinnen und Michael Glinzk durfte nicht Zweiter werden, da sonst Gleichstand zwischen den beiden Michaels geherrscht hätte.

So wurde es gestern noch mal richtig spannend. Vor der letzten Runde führten Michael Gerndorf, Michael Glinzk und Jörg Laible mit jeweils 3 Punkten. Die letzte Paarung lautete Michael Gerndorf gegen Michael Glinzk, die beide nach Buchholz vor Jörg Laible lagen. Also ein echtes Endspiel um die Schnellschach-Vereinsmeisterschaft.

Michael Gerndorf gewann nach spannendem Verlauf. Da Jörg Laible ebenfalls gewann, wurde Michael Glinzk … nur Vierter, da sich auch noch Armin Thelen dazwischen schob.

In der Gesamtwertung gewann Michael Gerndorf daher mit nur einem Punkt Vorsprung die Schnellschach-Vereinsmeisterschaft vor Michael Glinzk. Klaus-Dieter Gilgenbach wurde Dritter, da er an allen vier Turnieren teilgenommen hatte und entsprechend gepunktet hatte.
Ergebnisse