Turniere

Michael Glinzk verteidigt seinen Titel als Pokalsieger

Im Finale standen sich Felix Restorff (Weiß) und Michael Glinzk gegenüber. Felix war über Wilfried Rahn, Günter Schmitz und Jörg Laible ins Finale gelangt. Michael war über ein Freilos, Armin Thelen und die Überraschungs-Halbfinalistin Andrea Hähnel ins Finale gekommen.

In dem spannenden Endspiel kam Michael besser aus der Eröffnung heraus und gewann einen Bauern. Das komplizierte Mittelspiel forderte beide, so dass gegen Ende beide in Zeitnot kamen. Obwohl er weniger Zeit hatte, behielt Michael seinen Fokus, während Felix in schwieriger Stellung zwei Fehler unterliefen. Am Ende hatte Michael Dame gegen Turm bei deutlich mehr Bauern auf seiner Seite. Felix gab daher auf.

Michael konnte damit seinen Titel vom letzten Jahr verteidigen. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Ergebnisse und eine Turnierzusammenfassung

Einladung zur 30. Offenen Viersener Stadtmeisterschaft

Auch in diesem Jahr richtet die Schachabteilung des BWC Viersen mit dem Stadtsportverband Viersen e. V. als Veranstalter wieder die Offene Viersener Schach-Stadtmeisterschaft aus. In der aus früheren Jahren als Austragungsort bekannten Begegnungsstätte der Rollstuhlfahrer an der Gladbacher Str. 60 in 41747 Viersen ist Platz für bis zu 32 Schachspielerinnen und Schachspieler (insofern wird eine möglichst frühzeitige Anmeldung empfohlen). Das siebenrundige Turnier nach Schweizer System beginnt am Freitag, dem 26.01.2024 um 19:30 Uhr und ist mit einem attraktiven Preisfonds ausgestattet. Die weiteren Runden finden jeweils freitags am 09.02., 23.02., 08.03., 22.03., 12.04. und 26.04.2024 um 19:30 Uhr statt. Die Bedenkzeit beträgt 1 Stunde 30 Minuten für die ersten 40 Züge, danach 15 Minuten für den Rest der Partie zuzüglich 30 Sekunden Inkrement pro Zug ab dem 1. Zug.
Nach der Siegerehrung am Freitag, dem 03.05.2024,19:30 Uhr wird ein Blitzturnier um die Offene Viersener Blitzschach-Meisterschaft ausgetragen.
Wegen der Einzelheiten wird auf die Ausschreibung verwiesen (hier findet sich auch die Teilnehmerliste).

Start der Vereinsmeisterschaft vom 17.01. auf den 24.01.2024 verschoben

Eigentlich sollte die Vereinsmeisterschaft am 17.01. starten. Aufgrund des starken Schneefalls an diesem Tag wurde der erste Spieltag auf den 24.01. verschoben. Es ist noch zu entscheiden, ob nur der erste Spieltag verschoben wird, oder alle Runden verschoben werden.

Am Mittwoch, dem 24.01.2024 um 19:30 Uhr startet die Vereinsmeisterschaft 2024. An dem siebenrundigen Turnier nach Schweizer System kann teilnehmen, wer bei Turnierbeginn Mitglied der Schachabteilung ist. Meldeschluss ist am ersten Spieltag um 19:15 Uhr.

Die Einzelheiten finden sich in der Turnierausschreibung (bis auf mögliche Terminverschiebungen).

Felix Restorff wieder Vereinsblitzmeister

Diesmal punktgenau am Nikolaustag fand das traditionelle Nikolausblitzturnier der Schachabteilung statt. Wie bereits im Vorjahr war dieses Turnier gleichzeitig als Vereinsblitzmeisterschaft ausgeschrieben. Es traten zwölf Concorden und außer Konkurrenz ein jugendlicher Gast aus Mönchengladbach an. Am Ende war es eine klare Sache: Mit einem hundertprozentigen Ergebnis holte sich Felix Restorff sowohl den Titel des Vereinsblitzmeisters nebst Pokal als auch den größten Weckmann! Auf den Plätzen 2 bis 4 folgten jeweils mit acht Punkten, getrennt nur durch die Feinwertung, Michael Gerndorf, Ralf Kruijer und Armin Thelen. Alle Spieler erhielten für ihre Teilnahme einen Weckmann. Ein Dankeschön an Reinhold Schneider, der die Weckmänner besorgt hatte. (Tabelle)

Turniere zum Jahresausklang

Langsam aber sicher nähert sich das Jahr 2023 seinem Ende.
Bevor es soweit ist, stehen jedoch noch zwei Vereinsturniere auf dem Kalender:
Beim Nikolausblitzturnier (diesmal punktgenau am Nikolaustag selbst), das wie im Vorjahr gleichzeitig als Vereinsblitzmeisterschaft ausgetragen wird, wartet auf jeden Teilnehmer ein Weckmann und auf den Sieger zusätzlich der Titel Vereinsblitzmeister sowie ein entsprechender Pokal. Ausschreibung
Die Jugendabteilung trifft sich am 08. und 15.12. zu einem siebenrundigen Schnellschachturnier. Auch hier gibt es viele Pokale und Sachpreise in drei Altersgruppen zu gewinnen. Ausschreibung

Michael Gerndorf ist Schnellschach-Vereinsmeister 2023

Die Ausgangslage vor dem letzten Turnier der Schnellschach Vereinsmeisterschaft war eindeutig. Michael Glinzk führte mit großem Abstand und nur noch Michael Gerndorf konnte ihm den Titel entreißen. Dazu musste er gewinnen und Michael Glinzk durfte nicht Zweiter werden, da sonst Gleichstand zwischen den beiden Michaels geherrscht hätte.

So wurde es gestern noch mal richtig spannend. Vor der letzten Runde führten Michael Gerndorf, Michael Glinzk und Jörg Laible mit jeweils 3 Punkten. Die letzte Paarung lautete Michael Gerndorf gegen Michael Glinzk, die beide nach Buchholz vor Jörg Laible lagen. Also ein echtes Endspiel um die Schnellschach-Vereinsmeisterschaft.

Michael Gerndorf gewann nach spannendem Verlauf. Da Jörg Laible ebenfalls gewann, wurde Michael Glinzk … nur Vierter, da sich auch noch Armin Thelen dazwischen schob.

In der Gesamtwertung gewann Michael Gerndorf daher mit nur einem Punkt Vorsprung die Schnellschach-Vereinsmeisterschaft vor Michael Glinzk. Klaus-Dieter Gilgenbach wurde Dritter, da er an allen vier Turnieren teilgenommen hatte und entsprechend gepunktet hatte.
Ergebnisse

Armin Thelen gewinnt das 3. Turnier der Vereinsschnellschachmeisterschaft

Bei insgesamt 6 Teilnehmern wurde ein Rundenturnier jeder gegen jeden gespielt. Am Ende siegte Armin knapp vor Michael Gerndorf und Michael Glinzk. Mehr…

In der Gesamtwertung liegt Michael Glinzk vor Klaus-Dieter Gilgenbach und Michael Gerndorf. Lediglich Michael Gerndorf könnte Michael Glinzk den Titel noch im letzten Turnier streitig machen. Das 4. und letzte Turnier findet am 18.10.2023 statt.

Felix Restorff gewinnt die Vereinsmeisterschaft 2023

Nachdem Felix bereits vor der letzten Runde als Vereinsmeister feststand, gelang Anil Essat ein Remis gegen Felix. Felix gewann dennoch mit 6,5 von möglichen 7 Punkten souverän.

Auf den Plätzen hätte es am letzten Spieltag noch mal spannend werden können, aber Armin Thelen und Michael Glinzk ließen ihren Gegnern keine Chance und belegten damit den 2. und 3. Platz mit jeweils 5 Punkten. Mehr